06.11.2024 | Von Mitgliedern erfolgreich lernen! | HAMBURG

Von Mitgliedern erfolgreich lernen!

Von Mitgliedern erfolgreich lernen!

Was Ihre Mitglieder wirklich wünschen und was eben nicht – Und wie Sie es erfahren.

Was Ihre Mitglieder wirklich wünschen und was eben nicht – Und wie Sie es erfahren.

Referent_Eser

Hanseatische Verbändeakademie

SCHULUNGSINHALTE

Thema:
Um auf die zentralen Mitgliederbedürfnisse eingehen zu können, sollten Verbandsentscheider im führenden Haupt- und Ehrenamt diese möglichst genau kennen.
Denn schließlich gilt es, sich als Verband an den besonders wichtigen „Touchpoints“ entlang der sog. „Mitgliederreise“ konsequent nur auf die zentralen Mitgliederbedürfnisse zu fokussieren. Statt dem weit verbreiteten „Mehr-ist-Mehr-Mantra“ des klassischen Zufriedenheitsmanagements zu folgen, zählt es unter den Bedingungen immer knapper werdenden Ressourcen umso mehr, nur das Wichtige richtig zu tun.

So werden aus den i. d. R. ohnehin bereits zufriedenen Mitgliedern, zu denen laut unserer führenden Grundlagenforschung „Fanfocus Deutschland: Verbände“ bereits 68% aller Verbandsmitglieder in Deutschland gehören, gleichzeitig auch emotional verbundene Fan-Mitglieder, die für den Verbandserfolg entscheidend sind.

Zielsetzung:
Stefan Eser erläutert Ihnen in diesem Seminar zunächst zu Beginn den in über 300 Verbänden, Parteien, Vereinen, Stiftungen und Kammern erfolgreich eingesetzten
Analyse- und Managementsteuerungsansatz von FANOMICS & FAN-PRINZIP und das strategische Ziel dahinter, aus bereits zufriedenen Mitgliedern gleichzeitig auch emotional verbundene Fan-Mitglieder zu machen.
Im weiteren Verlauf erfahren Sie auf Basis konkreter Praxisbeispiele aus seiner umfassenden Marktforschungs- und Beratungserfahrung wertvolle Tipps, Empfehlun-
gen und Impulse, worauf Sie bei der konzeptionellen Planung, der Durchführung (inkl. Datenerhebung und -Analysen) und auch der nachgelagerten Strategie- und Umsetzungsphase einer Mitgliederbefragung achten sollten – und dies natürlich immer unter Berücksichtigung des typischen „Dualismus in Verbänden“ zwischen
führendem Haupt- und Ehrenamt.

Inhalte:
- Die Kernidee von FANOMICS & FAN-PRINZIP: „Aus bereits zufriedenen Mitgliedern gleichzeitig auch mehr emotional verbundene Fan-Mitglieder machen, um so erfolgreich neue Mitglieder und ehrenamtlich Engagierte zu gewinnen“ - Die unterschiedlichen Phasen von Mitgliederbefragungen:

Konzeptionelle Phase: Ziele definieren, Themen festlegen, zu befragende Gruppen auswählen, Entwicklung der Befragungsinhalte, Untersuchungs- und Erhebungsmethoden und Fragebogenentwicklung.

Datenerhebungsphase: Zufallsstichprobenziehung & Repräsentativität, Maßnahmen zur Akzeptanzsteigerung und Erhöhung der Teilnahmebereitschaft inkl. Rücklaufquoten, Zeitraum und Zeitpunkt von Befragungen.

Analyse-, Strategie- und Umsetzungsphase: Auswertung der Ergebnisse, Sondierung und Priorisierung von Handlungsfeldern, Implementierung eines erfolgreichen Mitgliederbeziehungsmanagements und Controlling durch regelmäßige Erfolgsmessungen.

Referent_Eser

Hanseatische Verbändeakademie

SCHULUNGSINHALTE

Thema:
Um auf die zentralen Mitgliederbedürfnisse eingehen zu können, sollten Verbandsentscheider im führenden Haupt- und Ehrenamt diese möglichst genau kennen.
Denn schließlich gilt es, sich als Verband an den besonders wichtigen „Touchpoints“ entlang der sog. „Mitgliederreise“ konsequent nur auf die zentralen Mitgliederbedürfnisse zu fokussieren. Statt dem weit verbreiteten „Mehr-ist-Mehr-Mantra“ des klassischen Zufriedenheitsmanagements zu folgen, zählt es unter den Bedingungen immer knapper werdenden Ressourcen umso mehr, nur das Wichtige richtig zu tun.

So werden aus den i. d. R. ohnehin bereits zufriedenen Mitgliedern, zu denen laut unserer führenden Grundlagenforschung „Fanfocus Deutschland: Verbände“ bereits 68% aller Verbandsmitglieder in Deutschland gehören, gleichzeitig auch emotional verbundene Fan-Mitglieder, die für den Verbandserfolg entscheidend sind.

Zielsetzung:
Stefan Eser erläutert Ihnen in diesem Seminar zunächst zu Beginn den in über 300 Verbänden, Parteien, Vereinen, Stiftungen und Kammern erfolgreich eingesetzten
Analyse- und Managementsteuerungsansatz von FANOMICS & FAN-PRINZIP und das strategische Ziel dahinter, aus bereits zufriedenen Mitgliedern gleichzeitig auch emotional verbundene Fan-Mitglieder zu machen.
Im weiteren Verlauf erfahren Sie auf Basis konkreter Praxisbeispiele aus seiner umfassenden Marktforschungs- und Beratungserfahrung wertvolle Tipps, Empfehlun-
gen und Impulse, worauf Sie bei der konzeptionellen Planung, der Durchführung (inkl. Datenerhebung und -Analysen) und auch der nachgelagerten Strategie- und Umsetzungsphase einer Mitgliederbefragung achten sollten – und dies natürlich immer unter Berücksichtigung des typischen „Dualismus in Verbänden“ zwischen
führendem Haupt- und Ehrenamt.

Inhalte:
- Die Kernidee von FANOMICS & FAN-PRINZIP: „Aus bereits zufriedenen Mitgliedern gleichzeitig auch mehr emotional verbundene Fan-Mitglieder machen, um so erfolgreich neue Mitglieder und ehrenamtlich Engagierte zu gewinnen“ - Die unterschiedlichen Phasen von Mitgliederbefragungen:

Konzeptionelle Phase: Ziele definieren, Themen festlegen, zu befragende Gruppen auswählen, Entwicklung der Befragungsinhalte, Untersuchungs- und Erhebungsmethoden und Fragebogenentwicklung.

Datenerhebungsphase: Zufallsstichprobenziehung & Repräsentativität, Maßnahmen zur Akzeptanzsteigerung und Erhöhung der Teilnahmebereitschaft inkl. Rücklaufquoten, Zeitraum und Zeitpunkt von Befragungen.

Analyse-, Strategie- und Umsetzungsphase: Auswertung der Ergebnisse, Sondierung und Priorisierung von Handlungsfeldern, Implementierung eines erfolgreichen Mitgliederbeziehungsmanagements und Controlling durch regelmäßige Erfolgsmessungen.

TERMIN

Ort:      HAMBURG

Datum:    06.11.2024

Dauer:     09:30-16:00 Uhr

KOSTEN

 

495,-€ zzgl 7% MwSt.

Im Preis enthalten

  • Schulung inkl. Tagungsgetränke und Mittagessen
Jetzt hier klicken und unverbindlich Ihre Plätze reservieren -
das erleichtert die Planung!

Stefan Eser ist Leiter Emotionale Mitgliederbindung und Prokurist bei 2HMforum. Für beste Beziehungen., einem renommierten Marktforschungs- und Beratungsunternehmen aus Mainz.

TERMIN

Ort:

HAMBURG

Datum:

06.11.2024

Dauer:

09:30-16:00 Uhr

Kosten

495,-€ zzgl. 7% MwSt.

Im Preis enthalten

  • Schulung inkl. Tagungsgetränke und Mittagessen
Jetzt hier klicken und unverbindlich Ihre Plätze reservieren -
das erleichtert die Planung!

Stefan Eser ist Leiter Emotionale Mitgliederbindung und Prokurist bei 2HMforum. Für beste Beziehungen., einem renommierten Marktforschungs- und Beratungsunternehmen aus Mainz.

Hotel service bell on a table white glass and simulation hotel background. Concept hotel, travel, room

HOTEL

Hotel folgt

Hotel service bell on a table white glass and simulation hotel background. Concept hotel, travel, room

HOTEL

Hotel folgt

Ticket Seminar 06.11.2024 | Von Mitgliedern erfolgreich lernen | HAMBURG

589,05  (inklusive 7% MwSt.)

Seminar von Stefan Eser zum Thema: Von Mitgliedern erfolgreich lernen! – Was Ihre Mitglieder wirklich wünschen und was eben nicht – Und wie Sie es erfahren.

30 vorrätig

Artikelnummer: TICKET-06112024-hamburg-von-mitgliedern-erfolgreich-lernen Kategorie: Schlagwörter: , , ,

Beschreibung

Von Mitgliedern erfolgreich lernen! – Was Ihre Mitglieder wirklich wünschen und was eben nicht – Und wie Sie es erfahren.

21.11.2023 | Markenbildung | HAMBURG

Markenbildung

Markenbildung

in Vereinen, Verbänden und Stiftungen

in Vereinen, Verbänden und Stiftungen

Referent_Corinne

Hanseatische Verbändeakademie

SCHULUNGSINHALTE

Thema:
Verbände und Vereine verfügen i.d.R. über ein vielschichtiges Ökosystem aus Zielgruppen und Akteuren mit unterschiedlichen Interessen. Ihre Mitglieder wollen von echten Mehrwerten profitieren und sicherstellen, dass ihre Interessen wirkungsvoll vertreten werden. Umso wichtiger ist eine starke Markenpositionierung und -kommunikation, die für Klarheit und Sichtbarkeit sorgt und entsprechende Ausstrahlungskraft entfaltet.

Der Auf- und Ausbau einer Verbandsmarke ist ein kontinuierlicher Prozess. Er beginnt bei der Formulierung der übergeordneten Ziele und bindet die Anforderungen der unterschiedlichen Zielgruppen und Rahmenbedingungen fest mit ein. Auf dieser Basis werden die strategischen Weichen gestellt und Inhalte, Aktivitäten und Kommunikationsmaßnahmen geplant.

Die so geschaffene Markenidentität ist mit einem Kompass vergleichbar, der einen Orientierungsrahmen für die Akteure schafft und für die Zukunftsfähigkeit eines Verbandes oder Vereines richtungsweisend ist.

Zielsetzung:
Corinne Nauber beleuchtet in ihrem Seminar die entscheidenden Aspekte zur Entwicklung einer starken Marke – bei Bedarf auch unter besonderer Berücksichtigung der Gegebenheiten in mehrstufigen Verbandsorganisationen. Dabei stellt sie immer wieder die Frage nach dem Mehrwert für die verschiedenen internen und externen Zielgruppen und Akteure in den Mittelpunkt, um das Markenprofil im Kontext der spezifischen Rahmenbedingungen zu stärken. Ziel dieses Seminars ist es, den Teilnehmenden einen umfassenden Einblick in die Vorgehensweise beim Aufbau einer Verbandsmarke zu geben und über Best Practices und in der interaktiven Erarbeitung von Themen entscheidende Impulse für die eigene Markenpositionierung zu geben.

Einführung:
Warum ist starke und glaubwürdige Marke ist für die Zukunftsfähigkeit von Verbänden relevant?

Bausteine zur Entwicklung einer Verbandsmarke
Zielformulierung
Identifikation der relevanten Zielgruppen/Akteure und Mehrwerte im eigenen Ökosystem

Ist-Analyse:
Stärken/Schwächen: Leistungsprofil, Mitgliederstruktur …
Chancen / Gefahren: Wettbewerb, Rahmenbedingungen, etc.
Entwicklung des Sollprofils /Markenpositionierung davon abgeleitete, strategische Handlungsfelder

Best Practices – erfolgreiche Markenführung von Verbänden/Vereinen in der Praxis

Faktoren für eine erfolgreiche Markenimplementierung

Referent_Corinne

Hanseatische Verbändeakademie

SCHULUNGSINHALTE

Thema:
Verbände und Vereine verfügen i.d.R. über ein vielschichtiges Ökosystem aus Zielgruppen und Akteuren mit unterschiedlichen Interessen. Ihre Mitglieder wollen von echten Mehrwerten profitieren und sicherstellen, dass ihre Interessen wirkungsvoll vertreten werden. Umso wichtiger ist eine starke Markenpositionierung und -kommunikation, die für Klarheit und Sichtbarkeit sorgt und entsprechende Ausstrahlungskraft entfaltet.

Der Auf- und Ausbau einer Verbandsmarke ist ein kontinuierlicher Prozess. Er beginnt bei der Formulierung der übergeordneten Ziele und bindet die Anforderungen der unterschiedlichen Zielgruppen und Rahmenbedingungen fest mit ein. Auf dieser Basis werden die strategischen Weichen gestellt und Inhalte, Aktivitäten und Kommunikationsmaßnahmen geplant.

Die so geschaffene Markenidentität ist mit einem Kompass vergleichbar, der einen Orientierungsrahmen für die Akteure schafft und für die Zukunftsfähigkeit eines Verbandes oder Vereines richtungsweisend ist.

Zielsetzung:
Corinne Nauber beleuchtet in ihrem Seminar die entscheidenden Aspekte zur Entwicklung einer starken Marke – bei Bedarf auch unter besonderer Berücksichtigung der Gegebenheiten in mehrstufigen Verbandsorganisationen. Dabei stellt sie immer wieder die Frage nach dem Mehrwert für die verschiedenen internen und externen Zielgruppen und Akteure in den Mittelpunkt, um das Markenprofil im Kontext der spezifischen Rahmenbedingungen zu stärken. Ziel dieses Seminars ist es, den Teilnehmenden einen umfassenden Einblick in die Vorgehensweise beim Aufbau einer Verbandsmarke zu geben und über Best Practices und in der interaktiven Erarbeitung von Themen entscheidende Impulse für die eigene Markenpositionierung zu geben.

Einführung:
Warum ist starke und glaubwürdige Marke ist für die Zukunftsfähigkeit von Verbänden relevant?

Bausteine zur Entwicklung einer Verbandsmarke
Zielformulierung
Identifikation der relevanten Zielgruppen/Akteure und Mehrwerte im eigenen Ökosystem

Ist-Analyse:
Stärken/Schwächen: Leistungsprofil, Mitgliederstruktur …
Chancen / Gefahren: Wettbewerb, Rahmenbedingungen, etc.
Entwicklung des Sollprofils /Markenpositionierung davon abgeleitete, strategische Handlungsfelder

Best Practices – erfolgreiche Markenführung von Verbänden/Vereinen in der Praxis

Faktoren für eine erfolgreiche Markenimplementierung

TERMIN

Ort:      HAMBURG

Datum:    21.11.2023

Dauer:     09:30-16:00 Uhr

Kosten

495,-€ zzgl. 7% MwSt.

Im Preis enthalten

  • Schulung inkl. Tagungsgetränke und Mittagessen
Jetzt hier klicken und unverbindlich Ihre Plätze reservieren -
das erleichtert die Planung!

Corinne M. Nauber – lic. oec. Universität St. Gallen

Geschäftsführende Inhaberin der Langenstein Communication GmbH, Ludwigsburg Präsidentin Marketing Club Region Stuttgart-Heilbronn

TERMIN

Ort:

HAMBURG

Datum:

21.11.2023

Dauer:

09:30-16:00 Uhr

Kosten

495,-€ zzgl. 7% MwSt.

Im Preis enthalten

  • Gemeinsames Abendessen am Vorabend
  • Schulung inkl. Tagungsgetränke und Mittagessen
Jetzt hier klicken und unverbindlich Ihre Plätze reservieren -
das erleichtert die Planung!

Corinne M. Nauber – lic. oec. Universität St. Gallen

Geschäftsführende Inhaberin der Langenstein Communication GmbH, Ludwigsburg Präsidentin Marketing Club Region Stuttgart-Heilbronn

Hotel service bell on a table white glass and simulation hotel background. Concept hotel, travel, room

HOTEL

AMERON Hotel
Hamburg Speicherstadt,
Am Sandtorkai 4
20457 Hamburg

Übernachtungspreis:
243,- € pro Person
im Standardzimmer inkl. Frühstück

Special Rate für die Übernachtung im Best Western Hotel Hamburg International, Hammer Landstr. 200-202 in 20537 Hamburg  beträgt 100,- € (zu buchen über den Veranstalter).

Hotel service bell on a table white glass and simulation hotel background. Concept hotel, travel, room

HOTEL

AMERON Hotel
Hamburg Speicherstadt,
Am Sandtorkai 4
20457 Hamburg

Übernachtungspreis:
243,- € pro Person
im Standardzimmer inkl. Frühstück.

Special Rate für die Übernachtung im Best Western Hotel Hamburg International, Hammer Landstr. 200-202 in 20537 Hamburg  beträgt 100,- € (zu buchen über den Veranstalter).

Ticket Seminar 21.11.2023 | Markenbildung | HAMBURG

589,05  (inklusive 7% MwSt.)

Seminar von Corinne M. Nauber zum Thema: Markenbildung in Vereinen, Verbänden und Stiftungen

30 vorrätig

Artikelnummer: TICKET-21112023-Stuttgart-Markenbildung Kategorie: Schlagwörter: , , ,

Beschreibung

Markenbildung in Vereinen, Verbänden und Stiftungen

Übernachtung 21.11.2023 | Markenbildung | HAMBURG

243,00  (inklusive 7% MwSt.)

Übernachtung am Vorabend: 243,- € pro Person im Standardzimmer inkl. Frühstück

30 vorrätig

Artikelnummer: UEBERNACHTUNG-21112023-hamburg-markenbildung Kategorie:

Beschreibung

Übernachtung am Vorabend: Übernachtung am Vorabend: 243,- € pro Person im Standardzimmer inkl. Frühstück

ALTERNATIVE Übernachtung 21.11.2023 | Markenbildung | HAMBURG

100,00  (inklusive 7% MwSt.)

Dieses Hotel dient NUR der Übernachtung und ist NICHT das Hotel in dem das Seminar stattfindet. Sie müssen sich selbstständigt vom diesem Hotel zum Seminarhotel begeben!

30 vorrätig

Artikelnummer: ALTERNATIVE UEBERNACHTUNG-21112023-HAMBURG-Markenbildung Kategorie:

Beschreibung

  Übernachtung am Vorabend: 100,- € pro Person im Einzelzimmer. Dieses Hotel dient NUR der Übernachtung und ist NICHT das Hotel in dem das Seminar stattfindet. Sie müssen sich selbstständigt vom diesem Hotel zum Seminarhotel begeben!

19.01.2024 | Nachhaltigkeit in der Vereins-und Verbandsarbeit | Hamburg

Nachhaltigkeit in der Vereins-und Verbandsarbeit

Nachhaltigkeit in der Vereins-und Verbandsarbeit

Die Nachhaltigkeitstransformation ist die größte und dringendste Herausforderung unserer Zeit. Deshalb befähige ich Menschen und Organisationen, transformative Lösungen zu entwickeln und eine lebenswerte Zukunft zu gestalten.

Die Nachhaltigkeitstransformation ist die größte und
dringendste Herausforderung unserer Zeit. Deshalb
befähige ich Menschen und Organisationen,
transformative Lösungen zu entwickeln und eine
lebenswerte Zukunft zu gestalten.

Nachhaltigkeit

Hanseatische Verbändeakademie

SCHULUNGSINHALTE

Obwohl es wichtig ist, dass sich Verbände und Vereine mit Nachhaltigkeit befassen, gibt es auch spezifische Herausforderungen, mit denen sie konfrontiert sind. Hier sind einige der besonderen Herausforderungen im Bereich Nachhaltigkeit für Verbände und Vereine:

Komplexe Strukturen und Prozesse: Verbände und Vereine haben oft komplexe Organisationsstrukturen und Prozesse, was es schwierig machen kann, Nachhaltigkeitsinitiativen effektiv zu planen und umzusetzen.

Mangelnde Ressourcen: Viele Verbände und Vereine verfügen nicht über ausreichende Ressourcen, um Nachhaltigkeitsinitiativen zu planen und umzusetzen, insbesondere wenn sie bereits unter finanziellen Einschränkungen leiden.

Eingeschränkte Zusammenarbeit: Zusammenarbeit und Kooperation sind oft notwendig, um Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Verbände,  und Vereine können jedoch aufgrund von Konkurrenzdenken oder unterschiedlichen Interessen Schwierigkeiten haben, effektiv zusammenzuarbeiten.

Mangelnde Sensibilisierung: Einige Mitglieder und Mitarbeiter von Verbänden und Vereinen verstehen möglicherweise nicht vollständig, was
Nachhaltigkeit bedeutet und wie es ihre Organisationen und die Gesellschaft insgesamt beeinflusst.

Widerstand gegen Veränderung: Es kann eine gewisse Abneigung gegen Veränderung geben, insbesondere wenn es um Nachhaltigkeitsinitiativen geht, die eine Änderung von Gewohnheiten oder Prozessen erfordern.

Vielfältige Interessen und Prioritäten: Verbände und Vereine haben oft unterschiedliche Interessen und Prioritäten, was es schwierig machen kann, eine gemeinsame Strategie für Nachhaltigkeit zu entwickeln und umzusetzen.


Allerdings können Verbände und Vereine auch von ihren Stärken profitieren, wie z.B. ihrer Fähigkeit zur Mobilisierung von Mitgliedern und ihrer Expertise in bestimmten Themenbereichen. Indem sie diese Stärken nutzen und zusammenarbeiten, können sie die besonderen Herausforderungen im Bereich Nachhaltigkeit meistern und eine nachhaltigere Zukunft gestalten.

Nachhaltigkeit

Hanseatische Verbändeakademie

SCHULUNGSINHALTE

Obwohl es wichtig ist, dass sich Verbände und Vereine mit Nachhaltigkeit befassen, gibt es auch spezifische Herausforderungen, mit denen sie konfrontiert sind. Hier sind einige der besonderen Herausforderungen im Bereich Nachhaltigkeit für Verbände und Vereine:

Komplexe Strukturen und Prozesse: Verbände und Vereine haben oft komplexe Organisationsstrukturen und Prozesse, was es schwierig machen kann, Nachhaltigkeitsinitiativen effektiv zu planen und umzusetzen.

Mangelnde Ressourcen: Viele Verbände und Vereine verfügen nicht über ausreichende Ressourcen, um Nachhaltigkeitsinitiativen zu planen und umzusetzen, insbesondere wenn sie bereits unter finanziellen Einschränkungen leiden.

Eingeschränkte Zusammenarbeit: Zusammenarbeit und Kooperation sind oft notwendig, um Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Verbände,  und Vereine können jedoch aufgrund von Konkurrenzdenken oder unterschiedlichen Interessen Schwierigkeiten haben, effektiv zusammenzuarbeiten.

Mangelnde Sensibilisierung: Einige Mitglieder und Mitarbeiter von Verbänden und Vereinen verstehen möglicherweise nicht vollständig, was
Nachhaltigkeit bedeutet und wie es ihre Organisationen und die Gesellschaft insgesamt beeinflusst.

Widerstand gegen Veränderung: Es kann eine gewisse Abneigung gegen Veränderung geben, insbesondere wenn es um Nachhaltigkeitsinitiativen geht, die eine Änderung von Gewohnheiten oder Prozessen erfordern.

Vielfältige Interessen und Prioritäten: Verbände und Vereine haben oft unterschiedliche Interessen und Prioritäten, was es schwierig machen kann, eine gemeinsame Strategie für Nachhaltigkeit zu entwickeln und umzusetzen.


Allerdings können Verbände und Vereine auch von ihren Stärken profitieren, wie z.B. ihrer Fähigkeit zur Mobilisierung von Mitgliedern und ihrer Expertise in bestimmten Themenbereichen. Indem sie diese Stärken nutzen und zusammenarbeiten, können sie die besonderen Herausforderungen im Bereich Nachhaltigkeit meistern und eine nachhaltigere Zukunft gestalten.

TERMIN

Ort:        Hamburg, HVAK - Inhouse

Datum:  29.01.2024

Dauer:     09:30-16:00 Uhr

KOSTEN

 

495,-€ zzgl 7% MwSt.

Im Preis enthalten

  • Schulung inkl. Tagungsgetränke und Mittagessen
Jetzt hier klicken und unverbindlich Ihre Plätze reservieren -
das erleichtert die Planung!

Berufspraxis & Kompetenz

  • Über 10 Jahre Praxiserfahrung mit Akteuren aus Zivilgesellschaft, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft im In- und Ausland

  • Methodenstark und erfahren in Projektmanagement, Prozessmoderation und Organisationsentwicklung

  • Hohe interkulturelle Kompetenz durch Auslandsaufenthalte in Indien, den Niederlanden, den USA und Südamerika

 

Aus und Weiterbildungen

Seit 12/2019: Promotion zum Thema „Die Postwachstumstransformation in der EU und der OECD“ an der Universität Kassel


10/2020 03/2021: Weiterbildung zum Impact Coach (LEAD Academy gGmbH)


2017 – 2018: Zertifikatsstudium „Mediation und Mediative Kommunikation“ (Institut für mediative Kommunikation und Diversity-Kompetenz, Europäischer Hochschulverband)


2017 2018: Führungskräfte-Ausbildung „Lead Curriculum“ (LEAD Academy gGmbH)


2013: Doppelabschluss „Public Policy and Human Development (M.Sc.)“ der Maastricht Graduate School of Governance und der United Nations University (UNU-MERIT)

 

Themenschwerpunkte

Nachhaltgkeit | Klimawandel | Postwachstum | Leadership | NonProfitManagement | Mediaton

TERMIN

Ort:

Hamburg

Datum:

19.01.2024

Dauer:

09:30-16:00 Uhr

Kosten

495,-€ zzgl. 7% MwSt.

Im Preis enthalten

  • Schulung inkl. Tagungsgetränke und Mittagessen
Jetzt hier klicken und unverbindlich Ihre Plätze reservieren -
das erleichtert die Planung!

Berufspraxis & Kompetenz

  • Über 10 Jahre Praxiserfahrung mit Akteuren aus Zivilgesellschaft, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft im In- und Ausland

  • Methodenstark und erfahren in Projektmanagement, Prozessmoderation und Organisationsentwicklung

  • Hohe interkulturelle Kompetenz durch Auslandsaufenthalte in Indien, den Niederlanden, den USA und Südamerika

 

Aus und Weiterbildungen

Seit 12/2019: Promotion zum Thema „Die Postwachstumstransformation in der EU und der OECD“ an der Universität Kassel


10/2020 03/2021: Weiterbildung zum Impact Coach (LEAD Academy gGmbH)


2017 – 2018: Zertifikatsstudium „Mediation und Mediative Kommunikation“ (Institut für mediative Kommunikation und Diversity-Kompetenz, Europäischer Hochschulverband)


2017 2018: Führungskräfte-Ausbildung „Lead Curriculum“ (LEAD Academy gGmbH)


2013: Doppelabschluss „Public Policy and Human Development (M.Sc.)“ der Maastricht Graduate School of Governance und der United Nations University (UNU-MERIT)

 

Themenschwerpunkte

Nachhaltgkeit | Klimawandel | Postwachstum | Leadership | NonProfitManagement | Mediaton

Hotel service bell on a table white glass and simulation hotel background. Concept hotel, travel, room

HOTEL

Hotel folgt

Hotel service bell on a table white glass and simulation hotel background. Concept hotel, travel, room

HOTEL

Hotel folgt

Ticket Seminar 19.01.2024 | Nachhaltigkeit in Vereinen und Verbänden | Hamburg

589,05  (inklusive 7% MwSt.)

Seminar von Svenja Quitsch zum Thema: Nachhaltigkeit in Vereinen, Verbänden und Stiftungen

30 vorrätig

Artikelnummer: TICKET-19.01.2024-hamburg-nachhaltigkeit-in-vereinen-und-verbaenden Kategorie: Schlagwörter: , , ,

Beschreibung

Die Nachhaltigkeitstransformation ist die größte und dringendste Herausforderung unserer Zeit. Deshalb befähige ich Menschen und Organisationen, transformative Lösungen zu entwickeln und eine lebenswerte Zukunft zu gestalten.